Flüchtlingshilfe

Nach wie vor kommen Flüchtlinge aus Krisen- und Kriegsgebieten in unser Land, um hier Schutz vor Vertreibung, Verfolgung, Gewalt und Tod zu suchen.
Asylbewerber, die aufgrund von Asylanerkennung oder Anerkennung als Flüchtlinge nach der Genfer Flüchtlingskonvention oder auf Basis eines anerkannten Abschiebeschutzes absehbar eine Aufenthaltserlaubnis erhalten, werden im Saarland auf die Landkreise, Städte und Gemeinden verteilt.

Die idee.on gGmbH ist seit März 2015 mit der Betreuung der Flüchtlingsnetzwerke in den Gemeinden Marpingen und Nonnweiler sowie seit Januar 2016 in der Gemeinde Freisen betraut.
Das Hauptamtliche Personal der Netzwerker und Jugendbüros sowie die Integrationsbeauftragten übernehmen hierbei folgenden Aufgaben:

-Betreuung und Erweiterung des Netzwerks für Flüchtlinge
-Betreuung der Paten und ehrenamltich Tätigen in den Gemeinden
-Akquise und Abrechnung von Spenden und Zuschüssen für das Netzwerk
-Öffentlichkeitsarbeit
-Koordination der Sprachkurse
-Akquise und Angebote von Fortbildungen für ehrenamtlich Tätige
-Akquise von Wohnraum und Ausstattung der Wohnungen